Heil-Eurythmie

Die Heil-Eurythmie wird als anthroposophische Bewegungs-Therapie bereits seit fast 100 Jahren angewandt.

Neben ihrer vielfältigen Indikation bei akuten, chronischen und degenerativen Erkrankungen eignet sich Heil-Eurythmie auch zur Prophylaxe und zur Nachsorge.

Heil-Eurythmie wirkt gezielt stärkend, regulierend und harmonisierend bis in die Funktion einzelner Organe und Organ-Systeme. Sie wird angewandt bei Erkrankungen des Nerven-Systems, des Herz-Kreislauf-Systems, des Stoffwechsel-Systems und des Bewegungs-Apparates.

Die heileurythmischen Bewegungen regen die Lebenskräfte und Selbstheilungsprozesse an.
Die therapeutischen Übungen fördern die Eigen-Wahrnehmung - erste Veränderungen können unmittelbar in der Übung erlebt werden.

Auf der Basis meiner musiktherapeutischen Kenntnisse
beziehe ich in meine heileurythmische Arbeit "Ichos-Dynamische Anwendungen"
- von griech: ichos = Ton und dynamis = Lebenskraft - mit ein.
Dabei wird durch die lebendige Schwingung symptomatisch gezielt eingesetzter einzelner Töne eine ordnende Wirkung im Körper und im energetischen Umfeld hergestellt,
die Revitalisierungs- und Selbstregulations-Prozesse ermöglicht.

Heil-Eurythmie wird vom behandelnden Arzt verordnet und nach individuellem Plan als Einzel-Therapie durchgeführt. Heil-Eurythmie kann im Stehen, im Sitzen und auch im Liegen angewandt werden.

Die Kosten werden von einigen Krankenkassen anteilig übernommen.
Sprechen Sie mit Ihren medizinischen Fachberatern.

Durchführung in Schwabach, Nürnberg und Passau - wenn nötig auch ambulant.

Bei Fragen erreichen Sie mich unter Telefon 09122 - 693 99 31 und Margareta.Bannmann(a)web.de